SWM Infrastruktur GmbH & Co. KG SWM Infrastruktur GmbH & Co. KG
Suche
Benutzerdefinierte Suche
h-strom-strommast.jpg

Javascript ist aktuell deaktiviert. Diese Seite benötigt Javascript, um korrekt zu funktionieren.

Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Javascript is currently disabled. This site requires Javascript to function correctly.

How to enable JavaScript in your browser

Netzanschluss von Erzeugungsanlagen

Änderungsvorgaben für Erzeugungsanlagen

Eine Anlagenerweiterung bzw. Leistungserhöhung der bestehenden Erzeugungsanlage (z. B. durch zusätzliche Photovoltaikmodule, ein neues BHKW, einem größeren Generator etc.) kann sich durch die von der Anlagengröße abhängigen Preissysteme des EEG und KWK-G auf die Höhe der Vergütung für den eingespeisten Strom auswirken.

Eine Anlagenerweiterung ist daher in jedem Fall mit dem Antrag „Anmeldung zum Anschluss an das Stromnetz“ durch den Anlagenbetreiber anzuzeigen. Zusätzlich muss die Erweiterung über ein Datenerfassungsformular mit den Angaben zur Altanlage gemeldet werden. Die restlichen Schritte zur Inbetriebnahme Ihrer neuen Erzeugungsanlage entsprechen dem gängigen Verfahren (PDF) zum Netzanschluss.

Muster Formular „Anmeldung zum Anschluss an das Stromnetz“ (PDF)

Muster Meldung der Anlagenerweiterung über Formular „Datenerfassung“ (PDF)

Ein Geschäftspartnerwechsel ist unverzüglich der SWM Infrastruktur GmbH (Produkt- und Kundenmanagement, Netznutzungskunden, Umsetzungssteuerung) zu melden. Der Wechsel erfolgt mit einer schriftlichen Meldung durch den bisherigen Anlagenbetreiber oder einen bevollmächtigten Vertreter. Der Wechsel eines Geschäftspartners kann u. a. folgende Ursachen haben:

  • Verkauf,
  • Schenkung oder
  • Erbe der Erzeugungsanlage.

Die schriftliche Meldung senden Sie bitte an folgende Adresse:

SWM Infrastruktur GmbH
Sonderkundenbetreuung
Emmy-Noether-Straße 2
80992 München

Bei einer Änderung des Messkonzeptes ist ein neues Datenerfassungsblatt einzureichen, auf dem das neue Messkonzept gekennzeichnet wird. Eine Messkonzeptänderung ist u. a. notwendig bei folgenden Anpassungen:

  • Umstellung von 100 % Netzeinspeisung auf Überschusseinspeisung/ Selbstverbrauch und umgekehrt
  • Einspeisung in die Kundenanlage (kaufmännisch-bilanzielle Weitergabe gemäß § 8 Abs. 2 EEG 2012)

Muster Formular „Datenerfassung“ (PDF)

Bei sonstigen Fragen zum Messkonzept, die nicht durch die oben genannten Hinweise beantwortet werden konnten, wenden Sie sich bitte an das Team „Installateur Service & Beratung“:

Tel: 0180 5 796 657*
Fax:
    +49 89 2361-2296 (Strom)
    +49 89 2361-3752 (Gas)
E-Mail: mks@swm.de

*14 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz der M-net Telekommunikations GmbH und dem anderen deutschen Festnetz, max. 42 Cent/Minute aus Mobilfunknetzen.

Änderungen mit einem Einfluss auf die Vergütung sind der Sonderkundenbetreuung zu melden (sonderkundenbetreuung@swm.de, Tel.: +49 89 2361-5577). Diese Änderungen können unterschiedliche Ursache haben.

Beispiele:

  • Wechsel der Energieträger bei Blockheizkraftwerken und damit einhergehender Wechsel der Vergütungssystematik
  • Reduzierung der Anlagenleistung aufgrund von z. B. Defekten, Diebstahl etc.